Meyer Werft – Eine Broschüre soll Wegweiser für die Mitarbeiter werden

„Nur wer den Kopf frei hat – kann auch unbeschwert arbeiten“ – von daher hat die Meyer Werft ein Netzwerk an Möglichkeiten für Ihre Mitarbeiter geschaffen und in einer firmeninternen Broschüre gebündelt.

Nach einem intensiven Workshop mit Mitarbeitern, Betriebsrat und Personalentwicklen der Meyer Werft ergaben sich für den Unternehmenscoach Ursula Günster viele Ansätze die Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch zu optimieren. Neben der Vernetzung mit dem Familienzentren in Papenburg sollen auch zum Landkreis Leer Brücken geschlagen werden, um für die Familien der MitarbeiterInnen der Meyer Werft passgenaue Lösungen zu finden.

Ob es nun um die Ferienbetreuung, die Nachmittagsversorgung der Grundschulkinder oder eine adäquate Notfallversorgung bei Krankheit des Kindes geht, alles wurde unter die Lupe genommen und für die Mitarbeiter in einer Broschüre gebündelt. Neben einer Bedarfsabfrage bezüglich der Kinderbetreuung die bereits schon im Betrieb initiiert wurde, sollte durch den Workshop nun auch noch weiter reichende Themen mit angefasst werden. So wurden vor allem die Probleme bei akuten Betreuungsengpässen in den Blick genommen, aber auch die Gesundheitsvorsorge, Erziehungs- oder Schuldnerberatung und Hilfe bei speziellen Problemen mit der häuslichen Pfege angeschaut.

Die MitarbeiterInnen der Meyer Werft haben nun einen „Wegweiser“ in den Händen, der ihnen alle Fragen rund um das Thema Familie und Beruf, Gesundheit und Pfege Hilfe bietet und vor allem vielfältige Informationen liefert. „Manchmal gibt es im Leben Probleme, die allein nicht zu lösen sind“. Den Mitarbeitern der Meyer Werft werden eine Vielzahl an attraktiven Hilfen geboten, die sie jedoch nicht ihrer eigenen Verantwortung berauben!

Das es bei der Meyer Werft auch um das Thema Väter und Familie geht, liegt auf der Hand, sodass Frau Günster als Unternehmenscoach durch die Vernetzung und den Austausch mit anderen Unternehmen Ähnlichkeiten erkennen konnte und entsprechend gut beraten hat.

Wohin mit den Kindern in den Ferien? Ferienangebote durch die Firma oder das Familienzentrum, Angebote für Grundschulkinder am Nachmittag und Notfallbetreuung sind in diesem Zusammenhang Fragen die besprochen und für die neue Ideen entwickelt wurden. Eine Vernetzung mit anderen Unternehmen aus Papenburg soll nun der nächste Schritt sein.

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier