Betriebskita mit 60 Plätzen

Rothkötter baut Einrichtung – Offen für andere Firmen – Lob von Stadt und Landkreis

Die Firma Rothkötter baut eine Kindertagesstätte Das drei Millionen Euro teure Vorhaben wird nun mit Elan angegangen, dabei sollen ein Drittel der 60 Plätze frei zugänglich sein.

950 Festangestellte und 100 Teilzeitkräfte sind bei der Firma Emsland Frischgeflügel im Euro Industriehafen in Hüntel beschäftigt. Das junge Unternehmen hat auch viele junge Mitarbeiter: Im Schnitt sind sie nicht ganz 35 Jahre alt und damit im besten Alter, um eine Familie zu gründen. Emsland Frischgeflügel gehört ebenso wie ein Futterwerk in direkter Nachbarschaft zur Firma Rothkötter. Für Astrid Uthmann-Rothkötter, die in der Firmenleitung arbeitet, ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in dem Familienunternehmen schon immer ein wichtiges Thema gewesen, unter anderem aus ihren eigenen Erfahrungen als Mutter zweier Kinder. Mit der stetigen Erweiterung in den vergangenen Jahren habe man sich schon länger mit der Frage beschäftigt, wie eine familieorientierte Arbeitswelt, orientiert an den Produktionsabläufen umgesetzt werden kann.

An dieser Stelle sei Ursula Günster-Schöning ins Spiel gekommen. Sie ist Unternehmenscoach bei der Emsländischen Stiftung Beruf und Familie, in der Rothkötter seit 2006 Mitglied ist. Günster-Schöning schlug vor, einen Betriebskindergarten in Hüntel zu errichten, und stieß damit auf offene Ohren. Frau Günster-Schöning übernahm die Projektleitung und mit dem Architekten Volker Droste aus Oldenburg wurde ein „erfahrener Kitaplaner“ gefunden. Regelmäßig traf sich die kleine Arbeitsgruppe um neben dem eigentlichen Bau auch das pädagogische Konzept vorzuplanen. Zeitnah sollte dann allerdings die zukünftige Leitung des Betriebskindergartens eingestellt werden, um die Projektgruppe zu ergänzen und die eigentliche konzeptionelle Planung zu übernehmen. 

Unter dem Logo „Küken & Friends“ sollen dann Ende 2010 zwei Krippengruppen für je 15 Kinder bis zum Alter von drei Jahren und eine Kindergartengruppe mit 20 Kindern eröffnet werden. Vorgesehen sind flexible Öffnungszeiten von 5.30 Uhr bis 18.30 Uhr, angepasst an die Bedürfnisse der Mitarbeiter, die bei Emsland Frischgeflügel im Schichtdienst tätig sind. Das Vorhaben soll damit Modellcharakter erhalten.

Die Erstinvestition übernimmt die Firma Rothkötter sowie die zukünftigen Betriebskosten. Die Eltern der Kinder zahlen dann später maximal die Beiträge, die auch in anderen Kindergärten im Emsland üblich sind.

Ein Drittel der Plätze ist für andere Firmen des Industriegebietes oder Privatpersonen frei zugänglich.

Landrat Hermann Bröring begrüßte das Vorhaben ausdrücklich. „Wir brauchen solche Leuchttürme. Traditionelle Kitas sind uns sehr wichtig, es sind aber in der heutigen Zeit Ergänzungen notwendig“, sagte Bröring, der auch der Vorsitzende der Familienstiftung ist. Die Firma Rothkötter sei im Umgang mit dem Mitarbeitern ein vorbildliches Unternehmen, das nun mit dem Kita-Bau auch noch dazu beitrage, den Standort Haren-Hüntel attraktiver zu machen. Der Landkreis Emsland will nach Brörings Angaben die öffentlichen Kita-Plätze mitfinanzieren.

Harens Erster Stadtrat Dieter Sturm war ebenfalls voll des Lobes. Die Stadtverwaltung sei dankbar für dieser Art der Wirtschaftsförderung und werde alle Kita-Plätze finanziell unterstützen. Das neue Angebot sei keine Konkurrenz zu bestehenden Einrichtungen, sondern eine sinnvolle und notwendige Ergänzung.

Besondere pädagogische Schwerpunkte sehen Astrid Uthmann-Rothkötter und Ursula Günster-Schöning in der Vermittlung gesunder Ernährung („das passt gut zum Unternehmen“) und in der Mehrsprachigkeit. Ziel sei dabei vorrangig gerade bei Kindern aus nicht deutschen Familien, das Erlernen der deutschen Sprache von Anfang an zu erleichtern und zu fördern. Damit sich die Kleinsten von Anfang wohl fühlen, werden sie nach Möglichkeit in Ihrer Muttersprache angesprochen und dann einfühlsam zur deutschen Sprache hingeführt. So kann ein guter Zugang zur deutschen Sprache aufgbaut werden, denn eine gute Sprachentwicklung ist der Schlüssel zur Welt", so Günster-Schöning.

Einen Blick in die Pläne für einen Betriebskindergarten warfen v.l.: Dieter Sturm, Ursula Günster-Schöning, Astrid Uthmann-Rothkötter, Hermann Bröring, Professor Volker Droste und Norbert Hagengers (Leiter Buchhaltung bei der Firma Rothkötter).

Eröffnung im Dezmeber 2011

Am 01. Dezember 2010 wurde die Kindertagesstätte "Küken and Friends" mit einem Festakt eröffnet. Die ersten 20 Kinder nahmen bereits einige Wochen zuvor die Räume der Kita in Besitz und hauchten dem Gebäude so erstes Leben ein. Beeindruckt von der innovativen Umsetzung der Ideen zeigten sich dann nicht nur die zahlreichen Besucher am Nachmittag, sondern bereits auch alle geladenen Gäste die am Vormittag am Festakt teilnahmen. Die Kindertagesstätte mit seinem achtköpfigen Erzieherinnenteam und einer Köchin sowie Leiterin Martina Reichelt ist jetzt zu Beginn für zwei Krippengruppen und einer Kindergartengruppe mit insgesamt 50 Plätzen ausgelgt. Allerdings ist der Baukörper so konzipiert, dass eine Erweiterung um zwei Gruppen unkompliziert möglich ist.

Als besondere Attraktion stellte der bekannte Liedermacher Christian Hüser zur Eröffnungsfeier den eigens komponierten Kitasong "So werden kleine Küken groß" vor.

Eindrücke von der Eröffnungsfeier:

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen