Vortrag Beruf und Pflege

„Gut arbeiten, gut pflegen und gut leben - Geht das (überhaupt)?“

Millionen von Menschen erschöpfen sich bei der täglichen Herausforderung, Erwerbstätigkeit, Pflege von Angehörigen und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Diese Belastung kann sehr krank machen und zum Burnout oder sogar bis zur Aufgabe der Erwerbstätigkeit führen. Das Thema ist auch für die Unternehmen höchst relevant, da es zu Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, wie Versäumen von Arbeitszeit, eingeschränkter Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und unter Umständen zum Verlust qualifizierter eingearbeiteter Arbeitskräfte kommen kann. Die Einführung von Unterstützungsmaßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ist somit notwendig und bringt Vorteile für die Betriebe, die Pflegepersonen und deren Familien.

In die Situation, Familienangehörige betreuen zu müssen, kann jeder kommen. Trotzdem wird die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Unternehmen noch selten thematisiert und unterliegt häufig einem regelrechten Tabu. Kommunikation miteinander und Kooperation untereinander wären wünschenswerte Ziele für alle Beteiligten.

Der Vortrag möchte über das komplexe Thema Beruf und Pflege aufklären, effektive und alltagstaugliche Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen und somit die konstruktive Auseinandersetzung mit der Thematik fördern.

Der Vortrag beinhaltet:

a. Einstimmung in das Thema
b. Zahlen, Daten Fakten rund um das Thema Pflege und Folgekosten für eine nichtpflegefreundliche Arbeitswelt
c. Belastungskriterien und Situationen der pflegenden Mitarbeiter/innen
d. Gesundheitliche Risiken in Bezug auf die Arbeitsbewältigung
e. Gründe warum gepflegt wird
f. Warum outen sich Mitarbeiter/innen erst häufig sehr spät und wie kann man sensibilisieren?
f. Gelebte betriebliche Unterstützungsmaßnahmen für pflegende MA
g. Betriebliche Unterstützung durch Prävention und Gesundheitsförderung – was ist da noch möglich?
h. Sonstige betriebliche Maßnahmen (Information / Beratung/Vermittlung)
i. Flankierende Maßnahmen im UN

Referentinnen  

Ursula Günster-Schöning; Master CoachQRC, Psychologische Beraterin, zertifiziert Coach für Arbeitsbewältigungs-Coaching und Pädagogin
Petra Hocke; Diplom- Psychologin, systemische Beraterin und Coach, Fachfrau für Stressbewältigung und Gesundheitspsychologie                 

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier