Weiter bis 2017 "Familienfreundlich zertifiziert"

13 emsländische Unternehmen erneuern Gütesiegel für Familienfreundlichkeit

„Familienfreundlich zertifiziert“ – dieses Prädikat hat die Emsländische Stiftung Beruf und Familie im Jahre 2010 den ersten emsländischen Arbeitgebern für den Zeitraum von drei Jahren verliehen. Um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erzielen zu können, hatten sich diese einem Zertifizierungsprozess durch die Stiftung unterzogen. 13 dieser Pioniere haben nun die eigene Familienfreundlichkeit abermals hinterfragt und ihr Engagement im Zuge einer Re-Zertifizierung erneuert. „Die hohe Resonanz auf das Gütesiegel und auf seine Fortführung machen deutlich, dass Familienfreundlichkeit in den emsländischen Unternehmen einen festen Platz gefunden hat“, freute sich Landrat Reinhard Winter, Vorsitzender der Stiftung, bei der offiziellen Übergabe der neuen Zertifikate.

Er gratulierte den anwesenden Unternehmensvertretern, die mit der Re-Zertifizierung deutlich gemacht hätten, dass sie es ernst meinen mit der familienfreundlichen Personalpolitik. Der Vorsitzende betonte dabei den Stellenwert entsprechender Maßnahmen in Zeiten des Fachkräftebedarfs: „Das Gütesiegel ist ein Aushängeschild für eine zeitgemäße Personalpolitik und kann damit ein wichtiger Trumpf sein im Wettbewerb um die besten Köpfe“.

Ursula Günster-Schöning, Unternehmenscoach der Stiftung, zeigte auf, mit welchen Ideen und Vorsätzen die Unternehmen 2010 an den Start gingen, welche Entwicklung die Familienfreundlichkeit im Betrieb genommen hat und welche individuellen Ziele nun für die Zukunft gesetzt wurden. „Familienfreundlichkeit ist immer ein Prozess, bei dem es an vielen Stellschrauben zu drehen gilt. Für alle Unternehmen kann ich feststellen, dass sie ein sehr hohes Engagement an den Tag legen, um die für ihre Mitarbeiter bestmöglichen Bedingungen zu schaffen“, so ihr positives Fazit.

Landrat Reinhard Winter und Unternehmenscoach Ursula Günster-Schöning überreichten die Re-Zertifizierung in Form einer Urkunde und eines Ergänzungsschildes an folgende emsländische Unternehmen: Amtsgericht Papenburg, Esders GmbH (Haselünne), Bergmann Maschinenbau GmbH Co KG (Hüntel), Gemeinde Salzbergen, Grünplaner Udo Hollemann (Meppen), Hölscher Wasserbau GmbH (Haren), Jansen Brandschutztore GmbH Co KG (Surwold), Medienhaus Emsland (Lingen (Ems)), Pro Urban (Meppen), Rücken & Partner Ingenieure GmbH (Meppen), Stadt Haren, St. Vincenz-Hospital (Haselünne), Taxi Twiehaus (Lingen (Ems)).

Vertreter der Stiftung und die „Pioniere“ des Gütesiegels für Familienfreundlichkeit, die sich nun haben re-zertifizieren lassen.

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier