Sonderurlaub für den Kindergeburtstag

Quelle: Meppener Tagespost, September 2013

Emsländische Stiftung Beruf und Familie verleiht vier weitere Gütesiegel für Familienfreundlichkeit

Von Gerd Schade

MEPPEN. Flexible Arbeitszeitmodelle, bedarfsorientierter Schichtdienst und Sonderurlaub, wenn das Kind Geburtstag hat: Dank Attributen wie diesen hat die Emsländische Stiftung Beruf und Familie vier weiteren Unternehmen und Einrichtungen im Landkreis das Gütesiegel für Familienfreundlichkeit verliehen.

Ausgezeichnet wurden die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim, die Volkshochschule (VHS) Meppen, die Firma Butterweck Rundholzlogistik aus Lehe sowie das Medienhaus Neue Osnabrücker Zeitung an seinen emsländischen Standorten Lingen, Meppen und Papenburg. Das „Emsländische Gütesiegel für Familienfreundlichkeit“ gilt für drei Jahre. Dann findet eine Überprüfung statt.

Wie der Vorsitzende der Stiftung, Landrat Reinhard Winter, bei der offiziellen Zertifikatsübergabe im Meppener Kreishaus sagte, habe sich die Gütesiegelverleihung zu einem Zugpferd der Stiftung entwickelt. Bislang seien emslandweit knapp 50 Unternehmen zertifiziert worden. Das sei zwar schon sehr beachtlich, „aber da ist auch noch viel Luft nach oben“, appellierte Winter indirekt an weitere Betriebe, sich an den Qualitätsstandards der Stiftung messen zu lassen – nicht zuletzt im Interesse der Unternehmen.

„Familienorientierte Personalpolitik ist in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels mehr denn je ein betriebswirtschaftlicher Faktor“, betonte Winter. Arbeitgeber, die eine gute Balance von Berufs- und Privatleben bieten könnten, gelinge es besser, vorhandene Mitarbeiter zu binden und neue Fachkräfte zu gewinnen. Mit der Stiftung liege das Emsland da „goldrichtig“.

Das Gütesiegel richtet sich nicht nur an die großen Konzerne, im Gegenteil. Gemeinsam mit kleinen und mittelständischen Betrieben entwickelt die Stiftung mit Unternehmenscoach Ursula Günster- Schöning individuelle Lösungsmöglichkeiten für mehr Familienfreundlichkeit. Günster-Schöning lobte die vier frisch ausgezeichneten Träger des Gütesiegels. Alle hätten in Sachen Familienfreundlichkeit bereits einiges vorzuweisen gehabt.

Im Rahmen der Zertifizierung wurden weitere Ziele vereinbart. Bei der Polizeiinspektion Lingen sowie den beiden Polizeikommissariaten in Papenburg soll ein Plan für Mitarbeiter entwickelt werden, die für eine begrenzte Zeit (Schwangerschaft, Elternzeit, Pflege, Überlastung) weniger arbeiten können oder wollen. Die VHS Meppen will ihr betriebliches Gesundheitsmanagement weiterentwickeln. Bei Butterweck sind regelmäßige Mitarbeitergespräche geplant. Zudem will das Unternehmen ein Leitbild mit den Schwerpunkten Werte, Haltungen und Grundsätze zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie entwickeln. Das Medienhaus Neue OZ will einen Leitfaden „Mutterschutz und Elternzeit“ entwickeln, die Möglichkeiten des „mobilen Arbeitens“ (auch Home-Office) ausdehnen sowie die Dienstpläne in den emsländischen Redaktionen überarbeiten.

Die Auszeichnung für das Medienhaus umfasst die Neue Osnabrücker Zeitung, den MSO Medien-Service sowie den Medien-Vertrieb Emsland (MVE) jeweils an ihren Standorten Lingen, Meppen und Papenburg.


Gütesiegel und Zertifikate nahmen Vertreter der ausgezeichneten Unternehmen und Einrichtungen von führenden Repräsentanten der Stiftung entgegen. Foto: Gerd Schade

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier