Passgenaue Lösungen für Beruf und Familie

Merck Finck Stiftung unterstützt die Emsländische Stiftung Beruf und Familie in Meppen

Mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro unterstützt die Merck Finck Stiftung die Emsländische Stiftung Beruf und Familie. Ziel der 2006 vom Landkreis Emsland und dem Wirtschaftsverband Emsland ins Leben gerufenen Stiftung ist es, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern und die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Berufsleben zu stärken. Auch die Förderung der Bildung von Kindern und Erwachsenen im Landkreis Emsland steht im Fokus der Stiftung.

Die Merck Finck Stiftung vermittelte die Zuwendung von einem anonymen Stifter, der die Stiftung unterstützen möchte. Gemäß ihrer Aufstellung ist die Stiftung neben Zustiftungen in das Stiftungsvermögen auch offen für Spenden: Bei zweckgebundenen Zustiftungen können Geldgeber selbst über den Verwendungszweck ihres Kapitalbeitrags bestimmen. Auch bei Spenden können gezielt Projekte ausgewählt werden - gemäß dem Zweckkatalog der Stiftung.

Klares Zeichen für Familienfreundlichkeit

Christian Macke, Portfolio-Manager bei Merck Finck & Co, Privatbankiers in Lingen, lobte die Stiftung bei der Scheckübergabe: „Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können, wird zunehmend auch für die Unternehmen immer wichtiger. Die Vielzahl erfolgreich umgesetzter Projekte zeigt wie groß der Bedarf in diesem Bereich ist. Familienfreundlichkeit sorgt für Arbeitgeberattraktivität und ist ein klarer Wettbewerbsvorteil für Unternehmen.“ Thorben Schilling, Leiter der Dependance, ergänzt: „Sehr gerne unterstützen wir die Familienstiftung dabei mit unserem Beitrag.“

Die Emsländische Stiftung versteht sich als Impulsgeber, tatkräftiger Ideenlieferant und Realisierungspartner. Mit Hilfe eines sogenannten Unternehmenscoaches werden Betriebe über individuelle Möglichkeiten einer familienfreundlichen Unternehmenspolitik beraten und bei der Realisierung konkreter Projekte unterstützt. Landrat Reinhard Winter, 1. Vorsitzender der Stiftung, bedankte sich im Namen der Stiftung für die Spende und verwies darauf, dass dank des Engagements Dritter ein vielfältiges und hochaktuelles Beratungsangebot vorgehalten würde: „Heute reicht ein hoher Gehaltscheck nicht mehr aus, um Fachkräfte zu gewinnen. Betriebliche Kinderbetreuung, Home-Office und Ferienbetreuung sind die Argumente, die die qualifizierten Fachkräfte überzeugen, sich für ein Unternehmen zu entscheiden.“ Dabei legt die Stiftung besonderen Wert auf regionale Besonderheiten und hat mit dem Gütesiegel für Familienfreundlichkeit ein Zertifizierungskonzept speziell für mittelständische Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern entwickelt.

Spenden an die Emsländische Stiftung Beruf und Familie können überwiesen werden auf das Konto Nr. 180 000 bei der Sparkasse Emsland, BLZ 266 50001.

Über die Merck Finck Stiftung

Die Merck Finck Stiftung wurde im Dezember 2007 von Merck Finck & Co, Privatbankiers als gemeinnützige Stiftung mit Sitz in München errichtet. Ihr Stiftungsvermögen setzt sich aus Zuwendungen der Bank und Zustiftungen zusammen. Unter dem Leitmotiv „Werte bewahren. Zukunft gestalten“ fördert die Stiftung das gesellschaftliche Engagement in sieben ausgewählten Bereichen. Diese umfassen Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Jugend- und Altenhilfe, Natur- und Umweltschutz, Öffentliches Gesundheitswesen sowie Denkmalschutz und Denkmalpflege.

Ausführliche Informationen über Merck Finck & Co, Privatbankiers unter www.merckfinck.de

PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier