Emsländische Stiftung Beruf und Familie stellt sich vor

Stiftung startet eigenen Internetauftritt und präsentiert neue Broschüre

Meppen, März 2008. Ihr virtuelles Zuhause hat die Emsländische Stiftung Beruf und Familie vor wenigen Tagen unter www.familienstiftung-emsland.de bezogen. Interessierte erfahren mehr über die Strukturen der Stiftung, die Zielsetzungen sowie über konkrete Beispiele der aktuellen Stiftungsarbeit. Den Internetauftritt ergänzt eine Broschüre unter dem Motto „Mehr unternehmen – für Beruf und Familie“.

Internetauftritt und Broschüre richten sich sowohl an die Arbeitgeber im Landkreis Emsland als auch an alle emsländischen Bürger. Konkret wird aufgezeigt, wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Berufsleben gefördert werden. Auch die vorhandenen Betreuungsmöglichkeiten im Emsland, zum Beispiel über das flächendeckende Netz der Familienzentren, sowie grundsätzliche Modelle der Kinderbetreuung für Unternehmen werden vorgestellt. Der neue Internetauftritt beinhaltet zudem eine Rubrik, in der die aktuellen emsländischen Projekte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf präsentiert werden – zum Beispiel die Entwicklung eines integrierten Betriebskindergartens der BP in Lingen (Ems) oder die Samstags-betreuung für Mitarbeiterkinder, die gemeinsam mit dem Modehaus Schröder aus Haselünne und dem lokalen Familienzentrum umgesetzt wurde. Betriebe, die eigene Projekte realisieren möchten, können direkt mit dem Unternehmenscoach in Kontakt treten und sich kompetent beraten lassen. Besucher der Homepage, die  ständig aktualisiert und erweitert wird, finden darüber hinaus zahlreiche weitere Publikationen und Informationen rund um den Themenbereich Familie und Beruf.
 „Für emsländische Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist die Stiftung Beruf und Familie erster Ansprechpartner in Sachen Familienfreundlichkeit. Mit dem neuen Internetauftritt und der Broschüre wollen wir unser Engagement und unsere Möglichkeiten greifbar machen – denn gemeinsam können wir sehr viel bewegen im Emsland“, erklärt Landrat Hermann Bröring in seiner Funktion als Vorsitzender der Stiftung die neuen Informationsangebote.

Zum Hintergrund: Die „Emsländische Stiftung Beruf und Familie” wurde am 12.12.2006 auf der Jahreshauptversammlung des Wirtschaftsverbandes durch den Landkreis Emsland und den Wirtschaftsverband Emsland gegründet. Das Stiftungskapital von einer Million Euro konnte durch die Beteiligung von 47 Unternehmen zusammengetragen werden. Stiftungsziele sind die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Stärkung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Berufsleben. Die Internetseite www.familienstiftung-emsland.de wurde umgesetzt von der ncn KG, Meppen (www.ncn.de).

Hier können Sie die aktuelle Broschüre direkt herunterladen!


PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier