Ein wunderbarer Betriebskindergarten

Unternehmensgruppe Rothkötter eröffnet hochwertige Tagesstätte am Eurohafen

(Quelle: Meppener Tagespost, 21.12.2010)

Haren. Mit einem Festakt ist jetzt auch offiziell die Betriebskindertagesstätte „Küken & Friends“ der Rothkötter-Unternehmensgruppe im Industriegebiet am Eurohafen in Haren eröffnet worden. Die ersten der inzwischen über 20 Kinder nutzen die hochwertigen Räumlichkeiten bereits seit Oktober.

Der Kindergarten mit seinem achtköpfigen Erzieherinnenteam und einer Köchin sowie Leiterin Martina Reichelt ist für zwei Krippengruppen und eine Kindergartengruppe mit dann insgesamt 50 Plätzen ausgelegt. Allerdings ist der Baukörper so konzipiert, dass eine Erweiterung um zwei Gruppen möglich ist.

Die Kita steht zu zwei Dritteln den über 1000 Mitarbeitern der Geflügelschlachterei zur Verfügung. Ein Drittel der Plätze kann dann von den Kindern von Mitarbeitern anderer Firmen im Industriegebiet genutzt werden. An dritter Stelle folgen Privatpersonen aus der Region. Die Elternbeiträge entsprechen den „üblichen niedrigen Gebühren im Emsland“. Wie Architekt Prof. Volker Droste aus Oldenburg ausführte, besitzt die Kita eine eigene Küche und Kinderküche, Turnhalle sowie „Räume mit Mehrfachebenen“. Noch im Werden ist das großzügige Außengelände, das auch die angrenzende Waldfläche integriert.

Zur Eröffnungsfeier stellte Kinderliedermacher Christian Hüser die eigens komponierte Kita-Hymne „So werden Küken groß“ vor. Unternehmerin Astrid Uthmann-Rothkötter sagte, dass sie als berufstätige Mutter selbst bereits vor 17 Jahren von einem Betriebskindergarten profitieren durfte. Angeregt durch die Gründung der Stiftung „Familie und Beruf“ im Emsland, habe sie diese Idee wieder aufgenommen. Dabei wies sie auf die konzeptionellen Schwerpunkte hin: Hierzu zähle eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse ebenso wie eine gezielte Sprachförderung. Dabei stehe der Begriff „Friends“ für eine „Mehrsprachigkeit“.

Architekt Volker Droste hob die „Vielfältigkeit des Gebäudekomplexes hervor“. Dabei werden die Kinder animiert, gerade die Außenflächen zu nutzen. Leiterin Martina Reichelt fasste es mit einem Satz zusammen: „Es ist ein ganz tolles Haus.“ Unternehmenscoach Ursula Günster-Schöning von der Familienstiftung schwelgte ebenfalls in Superlativen: „Es ist wunderbar.“ Sie lobte die große soziale Verantwortung des Unternehmens. „Mitarbeiter brauchen eine gute Entlastung, damit sie einen guten Job machen.“ Die Kita biete für jede Familie individuelle Lösungen an. Zugleich rief sie den emsländischen Unternehmern zu: „Familienfreundlichkeit lohnt sich und wird bei der Vollbeschäftigung im Emsland ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein.“


PRESSESTIMMEN

Talente treffen Wirtschaft
Meppen. 31 Emsland Stipendien sind vom Wirtschaftsverband Emsland und... 
Veränderung der Führung – Führung der Veränderung
Auftaktveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der Emsländischen... 
Familienfreundlichkeit weiter mit Hochkonjunktur
60 emsländische Unternehmen seit 2010 zertifiziert  

» Weitere Meldungen

Hier gehts zur Galerie der
10 Jahresfeier